top of page

Fit in der Quarantäne

Es traf mich wie ein Blitz - Quarantäne - und das als eine arbeitswütige Physiotherapeutin und Sportjunkie.

Aber so ist es nun mal - um die Schwächeren zu schützen, müssen wir alle unseren Beitrag leisten.

Natürlich sollten wir in diesen Zeiten auch an unser eigenes Immunsytem denken. Damit es in Fahrt bleibt braucht unser Körper neben einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, Bewegung und viel frische Luft. Wenn möglich sollte man im Frühling jeden Sonnenstrahl nutzen.

Auch die, die im Homeoffice längst nicht auf ihre 10 000 Schritte kommen, in vorgeneigter Haltung auf den suboptimalen Küchenmöbeln am PC sitzen und derzeit über Folgebeschwerden klagen; meist im Rücken oder Nacken.


Da ich nun ja gerade Zeit habe und Euch immer gerne supporte, habe ich ein paar Übungen ausprobiert, die ich vorzugsweise im Freien mache, um auch ein bisschen frische Luft zu bekommen. Die Übungen sind von der Intensität so gehalten, dass man sie täglich oder wenigstens alle zwei Tage machen kann. Bevor Du damit beginnst, solltest du Dein Herz- Kreislaufsystem in Schwung bringen. Man kann auch im Garten laufen oder schnell gehen. Damit es nicht so langweilig ist, kannst Du zwischendurch rückwärts laufen, anfersen, einen Kniehebelauf machen oder die Arme abwechselnd kreisen. Auch Seitgalopp und Überkreuzschritte sind gute koordinative Übungen. Wenn Du dazu mehr wissen möchtest dann lies dazu auch "Das Lauf ABC"!


Ich bin auch Schlangenlinien gelaufen, um sämtliche Gartengeräte und Möbel, sogar die Pflastersteine habe ich als Koordinationsleiter benutzt. 10 Minuten laufen reichen, um Deine Lunge mal wieder ganz tief atmen zu lassen und den Kopf ein bisschen zu befreien.


Nun folgen "meine" Übungen, die Du ganz einfach nachmachen kannst:


Alle Bilder sind in der Slider- Ansicht in der folgenden Reienfolge enthalten

  1. Beide Arme vor die Brust ziehen, das Band hinter dem Rücken spannen

  2. Ziehe das Band von oben hinter Deinen Kopf und weiche dabei mit dem Kopf nicht aus. Halte dabei die Schultern unten!

  3. Ziehe den Arm im Ellenbogen gebeugt von vorne nach hinten-oben!

  4. Stehe an einer Stufe und ziehe das Bein von hinten-unten nach vorne-oben!

  5. Dips an einer Bank, arbeite aus den Ellenbogen!

  6. Neige Dich über eine Bank- oder Stuhlkante - stelle dabei midestens ein Bein auf!

  7. Ziehe Deinen Fuß unter die Bank, beuge Dein Knie. Halte das Band vorne fest!

  8. Strecke Dein gebeugtes Knie aus und spanne das Band nach vorne-0ben

Jeder Übung kannst du 10x machen und nach einer kurzen Erholungspause (in der Sonne) weitere 10x wiederholen. Natürlich solltest Du mit beiden Seiten arbeiten.




Bleib gesund und halte durch!


175 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page